Home         Vita          Autor          Regisseur          Kontakt          Archiv          DSGVO


Thomas Frick - Regisseur, Autor, Klimabotschafter

Vita

Thomas Frick, Jahrgang 1962, geb. in Rostock 1523759

erste literarische Versuche ab 12

ab 1981 Lyriker und Liedermacher

ab 1983 Super-8 Filme und Leitung von Undergroundfilmfestivals

Lesungen und Vorführungen unter dem Schutz der Evangelischen Studentengemeinde Greifswald

Verhaftungen und Verfolgung durch Staatssicherheit, Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmung von Schriften und Filmen

ab 1984 Arbeit als diplomierter Krankenpfleger

ca. 1986 Teilnahme am FDJ-Poetenseminar in Schwerin, Lyrikveröffentlichungen bei „Gedicht am Dienstag“ im Radiosender DT64, Lesungen beim Kulturbund

ab 1997 am Theater Greifswald

massive Behinderung durch das MfS und Kontakt zu Künstlern in Ungarn, DDR und BRD

315366_466645360026575_965649302_n1988 Regiestudium an der HFF Babelsberg, dank Fürsprache von DEFA Regisseuren Heiner Carow und Claus Dobberke

Beginn einer langjährigen Zusammenarbeit mit Produzent Thomas Zickler

1996 Diplomfilm “Der unbekannte Deserteur” in Los Angeles unter Mentorenschaft von Claus Dobberke und Roland Emmerich

ab 1998 Arbeit als Regisseur und Autor, zahlreiche Auszeichnungen und Auslandsreisen, Vorstandsarbeit im Filmverband Brandenburg

1998 Absolvent der Masterschool Drehbuch

ab 2002 Nachhaltigkeits-Filme für die NGO SUKUMA, zahlreiche Auszeichnungen

ab 2003 Zusammenarbeit und Reisen mit und für Stefan Zwanzger (The Themeparkguy)

ab 2009 Mitgründer der NGO youthinkgreen / jugend denkt um.welt, weltweites Engagement für Nachhaltigkeit, Lehrtätigkeit auf vier KontinentenP1080069

2002 Kinofilm “Detective Lovelorn und die Rache des Pharao”, u.a. mit Horst Buchholz, Reiner Schöne, Misel Maticevic und Eva Hassmann

seit 2015 verstärkt schriftstellerische Entwicklung, Schreibseminare in Deutschland und Österreich, u.a. bei Andreas Eschbach, Robert Corvus, M. M. Thurner, Sebastian Fitzek, Ursula Poznanski, Katrin Lange, Wulf Dorn, Uwe Anton und Klaus N. Frick, Veröffentlichungen und Auszeichnungen

ab 2016 auch wieder Arbeit als Krankenpfleger in einer psychiatrischen Pflegeeinrichtung

Vizevorsitzender des Literatur-Kollegiums Brandenburg

https://de.wikipedia.org/wiki/Thomas_Frick

Thomas Frick lebt in Potsdam

 

Auszeichnungen

2021: Erster Platz beim Sciencefiction-Kurzgeschichten-Wettbewerb des Vereins zur Förderung der Raumfahrt e.V.

2021: Erster Platz bei der Vergabe des Potsdamer Publikumspreises »Nacht der Poesie in der Alexandrowka« des Literatur-Kollegiums Brandenburg20180912_Projekt-Nachhaltigkeit-2018_Stories_of_Change_Ulrich_Wessollek-3986

2018 Auszeichnung Projekt Nachhaltigkeit 2018 mit »Storys of Change« (Rat für Nachhaltige Entwicklung, RENN)

2017 Zweiter Platz beim Sciencefiction-Kurzgeschichten-Wettbewerb des Vereins zur Förderung der Raumfahrt e.V.

2017: Qualitätssiegel und Auszeichnung als Transformationsprojekt des Rates für nachhaltige Entwicklung für SUKUMA - Filme

2017: GreenTec Award mit jugend denkt um.welt e.V. (Kategorie Kommunikation)

2014: „Best Practice“ – Initiative des BMI für Fair-Trade- und Nachhaltigkeits-Spots, Qualitätssiegel des Rates für Nachhaltige Entwicklung mit SUKUMA

2010: 3. Platz „Goldenes Stadttor“ für Imagefilm Mitteldeutschland

2008: Gewinner des P.M. Literaturwettbewerbs mit der Buchveröffentlichung Die perfekte Insel

2006: Bronze Award Worldfilmfest Houston Dangerous AnimalFilmpreisSelb_kl

2005: Publikumspreis Internationale Grenzlandfilmtage Selb für Dangerous Animal

Publikums- und Hauptpreis Internationales Kurzfilmfestival Mechernich für Dangerous Animal

dritter Platz Publikumswertung CON CAN Tokio für Dangerous Animal

Publikumssieger „Shorts at Moonlight“ in Bad Soden für Dangerous Animal

Nominierung für den Hollywood Filmfest Award für Dangerous Animal

Gewinner des ECOTOPTEN Werbefilmpreises mit Susie!

2003: Medienpädagogik-Förderpreis der Sächsischen Landesanstalt für „Couragierte Bilder“

2002: Haupt- und Publikumspreis beim „Halloweenfilmfest“ in Stuttgart für Emmerich, Sonderpreis des BMI für Jugendfilmprojekt Courage zeigen – Fremdsein überwinden

1996: 1. Drehbuchpreis des ORB für Spielfilmstoff Heimat

1995: „Finalist Award“ International Worldfest Houston für Der unbekannte Deserteur

1993: „Beste Gestaltung“ Studentenfilmfestival Tokyo mit Varieté

1990: „Goldene Taube“ ehrenhalber in Leipzig, „Preis für Jugend und Bildung“ Frankfurt /M. – für Dok.Film 10 Tage im Oktober

Hotpot (3)

[Home] [Vita] [Autor] [Regisseur] [Kontakt] [DSGVO]